Kinder- und Jugendarbeit & Gruppenangebote

 

Kinder und Jugendarbeit J. Gössling

 

Kinder und Jugendarbeit J. Gössling

Projekte & erlebnispädagogische Aktionstage - Lernen in Gemeinschaft- Leben auf dem Land

Kooperation mit Schulen, Kindergärten, Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe

 

Mit erlebnispädagogischen Aktionstagen konnten allein in den Jahren 2015/16 etwa 350 Kinder und Jugendliche erreicht werden. In den Sommerferien 2016 wurden zwei Jugendfreizeiten für insgesamt 25 Kinder sozial schwacher Familien aus der Region durchgeführt.

Herr Gössling inizierte diverse Präventionsprojekte in Form von erlebnispädagogischen Hoftagen mit Kindern und Jugendlichen in Kooperation mit u.a. dem Internationalen Bund Schwerin, der RAA, dem Förderverein des SFZ „Am Fernsehturm“ in Schwerin, der Schule am Fernsehturm Schwerin, dem Goethegymnasium Schwerin, der Albert-Schweitzer-Schule Schwerin, dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, der Sparkasse Parchim-Lübz, der Walter-Husemann-Regionalschule in Goldberg, der Produktionsschule in Greven, der Grundschule Lübz und Kindergärten sowie Tagesgruppen aus der Region. Mehrere hundert Schülerinnen und Schüler besuchten den Hof in Augzin, lernten Tiere kennen, versorgen, Käse herstellen, einen Lehmofen bauen, Kulturpflanzen anbauen und ernten.

Neben dem öffentlichkeitswirksamen Aktionstag „Natur-Erleben beim Hoftag von Aurea Arcadia“ lag ein Schwerpunkt der Arbeit in dem Angebot von erlebnispädagogischen Forsttagen. Mit neun Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums „Am Fernsehturm“ Schwerin wurden erlebnispädagogische Forsttage in 19399 Techentin und dem Forsthof Mestlin durchgeführt. Hier konnten z.B. die Schülerinnen und Schüler verschiedene Arbeiten im Bereich der Forstwirtschaft kennenlernen, unter Anleitung Bäume fällen, Holz hacken und sägen und z.T. die Endverarbeitung des Holzes in der hofeigenen Tischlerei mitgestalten. Desweiteren standen Bogenschießen, gemeinsames Grillen, Baum- und Pflanzenkunde auf dem Programm. Dieses Projekt wurde vom Schulförderverein der Schule am Fernsehturm finanziert und aufgrund der guten Resonanz, konnte eine Weiterführung dieses Projektes im Herbst 2016 verwirklicht werden.

Ein weiteres Kinder- und Jugendprojekt des Ichthys e.V. ist das Projekt „Die Hofschule: Bauen und Backen auf dem Bauernhof“. Hier können Schülerinnen und Schülern in bäuerlicher Atmosphäre die Kunst des Brotbackens (in einen Lehmbackofen) erlernen und darüber hinaus in Kontakt mit den heimischen Tieren und Pflanzen treten. Folgende Fragestellungen standen dabei im Vordergund: Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie gestaltet sich der Lebensraum unserer Nutztiere heute in der hierzulande häufig industriell geprägten Landwirtschaft? Durch die artgerechte Tierhaltung und die biologische Anbauweise bei Aurea Arcadia können die Kinder und Jugendlichen einen wesensgerechten Umgang mit Tieren und Pflanzen kennenlernen und aktiv mitgestalten. Die Finanzierung dieses Projektes ist zum Ende des Jahres 2015 beendet worden; Dank der Finanzierung des Projektes durch den Landkreis Ludwigslust Parchim, im Rahmen der Kulturförderung für das Jahr 2016, konnte das Projekt im Jahr 2016 erfolgreich fortgeführt werden.

Auch Kindergärten oder z.B. die Tagesgruppe des Internationalen Bundes Schwerin (IB) besuchten im Sommer/Herbst den Bauernhof von Aurea Arcadia an vier Aktionstagen. Neben den Kleintieren des Hofes (Bienen, Hühner, Enten, Ziegen, Hasen u.v.m.) erregte das Ziegenmelken und die Mitarbeit in der entstehenden Hofkäserei viel Aufmerksamkeit bei den Kindern und Jugendlichen.

Im Rahmen der Berufsvorbereitung hat der Ichthys e.V. mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum „Am Fernsehturm“ Schwerin, der Produktionsschule in Greven und der Walter- Husemann Schule in Goldberg, Kooperationsvereinbarungen getroffen und stellt im Rahmen der Berufsfrühorientierung Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Des Weiteren gibt es mit der Regionalen Schule "Walter Husemann" in Goldberg eine weiterführende Zusammenarbeit. Es werden Projekte angeboten bzw. Angebote im Rahmen der Ganztagsschule vorgehalten.

 

Kinder und Jugendarbeit J. Gössling 

Landespräventionspreis 2017 vergeben/ Innenminister Caffier würdigt das Engagement des Ichthys e.V. für seine vorbildhafte Kinder - und Jugendarbeit in der Gemeinschaft Aurea Arcadia  

Im Rahmen des 9. Landespräventionstages des Landesrats für Kriminalitätsvorbeugung und der Landespolizei wurde am 14.09.2017 in Schwerin der Landespräventionspreis 2017 vergeben. Der Ichthys e.V, unterstützt mit seinen besonders ideenreichen und nachahmenswerten Angeboten sehr wirkungsvoll und bereits über einen längeren Zeitraum Schulen in Mecklenburg-Vorpommern in deren Präventionsarbeit.

Eine Jury unter Beteiligung des Bildungsministeriums hatte den Ichthys e.V. zuvor aus insgesamt 36 eingereichten Vorschlägen ausgewählt. Der Preis stand unter dem Motto "Prävention macht Schule - Schule macht Prävention".

Für Innenminister Lorenz Caffier, der als Vorsitzender des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung die entsprechenden Urkunden unterzeichnet hat zeigen die Preisträger mit ihrem oft ehrenamtlichen Engagement das große Potenzial der gesamtgesellschaftlichen Präventionsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. "Wenn Schulen in ihrer Präventionsarbeit langfristig und eng mit fachlich kompetenten und engagierten Unterstützern von außen kooperieren, ergeben sich für sie oft völlig neue Chancen bei der dauerhaften Vorbeugung und Verhinderung von Gewalt, Kriminalität und anderen Sicherheitsrisiken", betonte Innenminister Caffier mit Blick auf die diesjährigen Preisträger. "Den Nutzen davon tragen sowohl die Schulen selbst als auch deren unmittelbares soziales Umfeld und letztlich unsere gesamte Gesellschaft." Er dankte den Preisträgern und deren Partnerschulen ausdrücklich für deren vorbildliches Engagement in der Präventionsarbeit und sagte ihnen die weitere Unterstützung des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung zu. Zugleich forderte er dazu auf, den Beispielen der Preisträger zu folgen.

Der Ichthys e.V. aus Techentin OT Augzin mit seinem Heil –und Seminarhaus dem Forsthof Mestlin überzeugte die Jury mit seiner vielseitigen erlebnispädagogischen und sinnstiftenden Arbeit der Lebensgemeinschaft Aurea Arcadia in Kooperation mit Schulen, Kindergärten und Einrichtungen der Kinder und Jugendhilfe. In Projekten wie „Die Hofschule - Bauen und Backen auf dem Bauernhof" können Schülerinnen und Schüler in bäuerlicher Atmosphäre in handwerklichen Kleinbetrieben tätig werden und in Kontakt mit den heimischen Tieren und Pflanzen treten. Erlebbar wird: Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie gestaltet sich der Lebensraum unserer Nutztiere heute, in der hierzulande häufig industriell geprägten Landwirtschaft? Durch die artgerechte Tierhaltung und die biologische Anbauweise auf dem Bauernhof Aurea Arcadia können die Kinder und Jugendlichen einen wesensgerechten Umgang mit Tieren und Pflanzen kennenlernen und aktiv mitgestalten. Ein friedvolles Miteinander wird in der Mehrgenerationen-Lebensgemeinschaft mitgestaltet und Formen des Zusammenlebens neu gedacht. Für weitere Informationen und Anfragen für Einrichtungen zu z.B. Projekttagen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Buchungsanfrage /Buchngsformular.

Bildungsministerin Frau Hesse und der Geschäftsführer des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung Herr Schlender, überreichen Herrn Gössling vom Ichthys e.V. den Landespräventionspreis 2017Kinder und Jugendarbeit J. Gössling

 

 

 

Auszeichnung